So wächst Ihr finanzielles Polster für den Ruhestand

Finanzielles Polster

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Klar müsste man etwas für später zurücklegen. Denn wer weiß, ob die Rente einmal reicht. So ein finanzielles Polster für den Ruhestand wäre schon eine gute Sache. Aber leider ist meistens das Ende des Geldes schneller da als das Ende des Monats. Mit diesen einfachen Tricks klappt es trotzdem mit dem Sparen.

Tun Sie etwas für die Umwelt

Wer seinen Kaffee von zu Hause mitnimmt, statt einen Coffee to go zu kaufen, spart ca. 2,50 Euro pro Arbeitstag. Denn der Cappuccino unterwegs kostet um die 3 Euro, daheim höchstens 50 Cent. Das klingt erst einmal nach wenig Sparpotenzial, summiert sich aber jedes Jahr auf rund 600 Euro. Wenn Sie noch 30 Jahre bis zur Rente haben, macht das rund 18.000 Euro, die Sie gewinnbringend anlegen können. Außerdem vermeiden Sie jede Menge To-Go-Becher und tun nebenbei noch etwas für die Umwelt.

Leben Sie gesünder

Daheim frühstücken statt beim Bäcker ein belegtes Brötchen zu holen, lohnt sich. Erstens ernähren Sie sich wahrscheinlich gesünder, wenn Sie selbst bestimmen, was auf Ihr Brot kommt. Zweitens ist das Frühstück daheim deutlich günstiger. Ersparnis: ca. 2,50 Euro pro Arbeitstag, macht auch hier 600 Euro pro Jahr und 18.000 Euro in 30 Jahren.

Halten Sie Ihren Lebensstandard

Sie kommen mit Ihrem Geld aus? Super! Dann können Sie ab sofort jede Gehaltserhöhung sparen! Bei 100 Euro netto mehr sind das 1.200 Euro im Jahr, beim nächsten Tarifabschluss kommen vielleicht nochmal 50 Euro dazu usw.

Mit Sonderzahlungen, z.B. Urlaubsgeld oder 13. Monatsgehalt, können Sie Ihr Sparvermögen weiter erhöhen und Ihr finanzielles Polster für den Ruhestand aufstocken. Da kommt im Lauf der Jahre richtig viel zusammen, selbst wenn Sie nur die Hälfte Ihrer Gehaltserhöhungen und Zusatzgelder sparen!

Sparen Sie am Monatsanfang

„Ich spare, was am Monatsende übrigbleibt.“ Kling gut, funktioniert aber meistens nicht, oder? Deshalb lieber die Daueraufträge direkt nach dem Gehaltseingang terminieren und auf verschiedene „Töpfe“ verteilen. Einen Teil langfristig anlegen, einen Teil für den Urlaub oder besondere Wünsche sparen und auch das Haushaltsgeld gleich auf die Seite legen.

Achten Sie aber darauf, dass auch noch was zum Ausgeben übrigbleibt. Schließlich soll das Leben ja Spaß machen!

Sparen Sie einfach mal los

Sie wissen nicht, welche Geldanlage die beste ist? Sie warten auf höhere Zinsen oder den Tiefststand beim DAX, bevor Sie einsteigen? Dann warten Sie unter Umständen (zu) lange. Der richtige Zeitpunkt ist immer JETZT! Denn während Sie zögern und nicht investieren, hätten Sie sich schon einen Grundstock aufbauen können.

Seien Sie vielseitig

Fallende Kurse gibt’s immer mal wieder. Am besten, Sie streuen Ihre Sparraten in verschiedene Anlageformen. Dann können Sie bei Kursschwankungen trotzdem noch ruhig schlafen, weil nicht Ihr ganzes Vermögen betroffen ist. Welcher Anlagemix am besten passt, um sich ein finanzielles Polster für den Ruhestand aufzubauen, sagt Ihnen Ihr Berater.

In 5 Schritten zum vorzeitigen Ruhestand

Den Ruhestand schon vor dem offiziellen Rentenbeginn genießen? Reisen, Zeit haben und endlich die Dinge tun, die während des Berufslebens zu kurz gekommen sind? Aber der frühere Ausstieg aus dem Berufsleben zieht häufig eine Kürzung der Altersrente nach sich. Damit Ihr Start in die Frührente gelingt, gehen Sie am besten Schritt für Schritt vor.

Früher in den Ruhestand

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick, wie sich ein früherer Ausstieg aus dem Berufsleben finanziell auf Ihre Rente auswirkt.

Überlegen Sie sich jetzt, ob Sie Ihr vorhandenes Vermögen komplett für Ihren Lebensunterhalt nutzen wollen oder einen Teil auch vererben möchten.

Stellen Sie Ihre künftigen Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Die Differenz zu Ihrem jetzigen Einkommen ist die Finanzierungslücke, die es zu füllen gilt.

Berechnen Sie nun genau, wie viel Vermögen Sie benötigen, um Ihre Einkommenslücke dauerhaft zu schließen. Ziehen Sie von diesem Betrag Ihr Erspartes ab.

Jetzt gilt es, den fehlenden Rest bis zum geplanten Ausstieg sinnvoll anzusparen und sich ein finanzielles Polster für den Ruhestand anzulegen.

Gerne sind wir bei der finanziellen Planung Ihres Ruhestands auch persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie gerne online einen Beratungstermin oder ein Telefongespräch.

Unsere Mission:
Interessante Beiträge für Sie!

VR Teilhaber Blog Team