VR Experten-Talk: Immobilie verkaufen – aber richtig!

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Was ist meine Immobilie wert und was muss ich beachten, wenn ich meine Immobilie verkaufen will? Diese und andere Fragen stellt sich wohl jeder, der sein Eigenheim oder eine Kapitalanlage veräußern möchte.

Norbert Deising vom ImmoService unserer Niederlassung Erlangen gibt im VR Experten-Talk dazu wertvolle Tipps.

Alle Fragen aus dem Video können Sie hier noch einmal nachlesen:

Herr Deising, stellen Sie sich und Ihr Team doch kurz vor!

Hallo und herzlich willkommen beim ImmoService in Erlangen!

Mein Name ist Norbert Deisig, ich bin seit diesem Jahr der Teamleiter hier. Wir machen das klassische Immobilienvermittlungsgeschäft für die VR Bank Erlangen – Höchstadt – Herzogenaurach, die Zweigniederlassung der VR Bank Metropolregion Nürnberg.

Wir sind hier zu fünft in der Abteilung. Neben unseren wichtigen Assistenzen Romana Cagalj und Violeta Marlekaj sind da noch meine Kollegen Franz Zintl, Hermann Pfeiffer und meine Wenigkeit. Wir kümmern uns um die Bewertung und Hereinnahme von Objekten, Besichtigungen usw.

Ist es sinnvoll, jetzt eine Immobilie zu verkaufen?

Gute Frage. Da ist vermutlich „kommt darauf an“ die richtige Antwort.

Es geht ja immer um die persönliche Situation des jeweiligen Eigentümers oder der Eigentümerin. Uns geht es dabei gar nicht um das schnelle Geld, sondern einfach darum, die Situation zu prüfen.

Was macht die Altersvorsorge, was machen die Kinder? Und aktuell sicherlich auch: Wohin mit dem Geld? Da gibt es ganz viele Schräublein, die zu drehen sind. Und da sind wir als VR Bank sicherlich der richtige Partner, um dieses Komplettpaket anzubieten.

Bleibt der Immobilienmarkt trotz Inflation stabil?

Ja, das sehe ich schon so. Die Erfahrung zeigt ja auch, dass bei steigender Inflation die Investition vermehrt in die Sachwerte geht. Also Aktien, Unternehmensbeteiligungen und eben auch nicht zuletzt in die Immobilie. Was zusätzlich hinzukommt und was momentan auch in aller Munde ist: Handwerkerkosten und Rohstoffkosten steigen. All das wirkt sich natürlich auch steigend auf die Preise vor Ort und in der Region aus.

Warum sollte ich mich gerade an Sie wenden, wenn ich eine Immobilie verkaufen möchte?

Naja, wir machen das jeden Tag! Und die meisten von uns seit über 20 Jahren. Eine Immobilie zu verkaufen, ist sicherlich kein leichtes Geschäft als Privatperson. Wir halten unser Fachwissen auch rechtlich auf dem Laufenden und bilden uns ständig weiter.

Denken Sie allein an den Zeitaufwand, den Sie benötigen, um sich mit dem Immobilienmarkt vertraut zu machen. Was müssen Sie unternehmen und was in jedem Fall vermeiden? Auch rechtlich darf man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir sorgen für Sicherheit und Freiräume beim Verkauf.

Die Suche nach einem passenden Käufer für Ihre Immobilie ist für uns weit mehr als ein Geschäft. Vielmehr geht es um Zuverlässigkeit, persönliche Einsatzbereitschaft und ein hohes Maß an Verantwortung. Oft ist die Immobilie der Ort, an dem Sie einen Abschnitt Ihres Lebens verbracht und sich wohlgefühlt haben. Aus diesem Grund ist ein Immobilienverkauf häufig mit Emotionen verbunden.

Unterschiedliche Objekte brauchen auch unterschiedliche Vorgehensweisen und Aktivitäten. Unser Ziel ist es, Ihr Objekt möglichst schnell, sicher und sorgenfrei zum bestmöglichen Preis zu verkaufen. Wir kennen den regionalen Markt und bewerten jede Immobilie, bevor wir sie hereinnehmen. Nichts ist schlimmer als der falsche Preis.

Eine ordentliche Objektanalyse und Bewertung gibt maximale Sicherheit und schützt vor Überraschungen. Und das sowohl auf Verkäufer- als auch auf Käuferseite. Das ist enorm wichtig. Schließlich ist eine Immobilie doch, zumindest für die meisten Menschen, die größte Kapitaltransaktion im Leben.

Was ein enorm wichtiger Vorteil ist: Als VR Bank können wir schnell und unkompliziert die Bonität des Käufers prüfen. Und das tun wir, bevor wir zum Notar gehen. Wir vereinbaren den Beurkundungstermin und gehen mit den Parteien die Verträge nochmal durch, damit jeder wirklich bestens vorbereitet ist. Manchmal kommen kurz vor der Unterschrift zum Beispiel noch Fragen auf. Deswegen sind wir bei der Beurkundung selbstverständlich dabei und können für Lösungen sorgen, damit es auch wie geplant zur Unterschrift kommt.

Nur wenn jedes Rädchen ins andere greift, ist am Schluss auch jeder wirklich zufrieden. Und das spiegeln uns auch unsere Kunden. Wir haben nicht umsonst bei Immowelt oder ImmobilienScout beste Bewertungen.

Natürlich haben wir auch wirklich gute Kontakte zu Architekten, Projektentwicklern oder Schadensgutachtern. Netzwerken heißt das heute.

Für Immobilienbewertungen gibt es viele, zum Teil sogar kostenlose Angebote. Wie finde ich das richtige für mich?

Es liegt ja absolut im Trend, jede Information immer sofort verfügbar zu haben. Wir bieten auf der Webseite unserer Bank auch eine kurze und wirklich kostenfreie Wertindikation an. Mehr als das soll und kann das aber auch nicht sein.

So verlockend und attraktiv es klingen mag, seine Immobilie online selber bewerten zu können – eine wirklich belastbare Wertaussage wird dabei kaum zustande kommen. Grundsätzlich kann das, wie schon gesagt, nur ein vager Anhaltspunkt sein.

Hinter diesen Bewertungsportalen stecken Marktdaten, Statistiken und allerhand Theorie. Bei der Art der Bewertung kommt aber zum Beispiel bei Einfamilienhäusern hier in der Region mal schnell eine Spanne von 150.000 € bis 200.000 € heraus. Ganz ehrlich, das bringt ja niemanden wirklich weiter.

Die Frage muss doch sein: Wofür benötige ich diese Wertaussage und welche Qualität muss sie haben?

Geld würde ich für so eine Online-Information in keinem Falle ausgeben. Jeder weiß – keine Immobilie ist wie die andere. Und ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen macht wenig Sinn.

Wissen Sie, ich vergleiche die Wertfindung einer Immobilie gerne mit der eines Autos. Sie bekommen ja auch keinen aussagekräftigen Wert, wenn sie sagen „Was darf ein roter Golf kosten?“. Da fehlt Baujahr, die Ausstattung, die Kilometerleistung und vor allem das Nutzerverhalten. Logisch eigentlich, dass dabei nichts wirklich Handfestes herauskommt.

Fakt ist, die Software, die hinter so einem Bewertungsportal steht, kann zwei Sachen sicher nicht: Gefühl und Erfahrung. Wirklich aussagekräftig und greifbar ist eine Immobilienbewertung also nur, wenn sie durch Spezialisten durchgeführt wird. Von jemandem, der seinen Markt kennt und weiß, wo er hinlangen muss.

Dazu sehen wir uns wirklich jedes Objekt mit den Auftraggebern in aller Ruhe vor Ort an, um eben dieses berühmte Gefühl für eine Immobilie zu bekommen. Nur so passt dann auch der Wert und es entsteht eine belastbare Aussage.

Meine Immobilie ist noch nicht abbezahlt. Kann ich sie trotzdem verkaufen?

Klare Aussage: Ja! Sie können z.B. eine bestehende Immobilienfinanzierung einfach auf Ihr neues Objekt mitnehmen oder das Darlehen gegen Vorfälligkeitsentschädigung zurückzahlen.

Da finden wir sicher eine Lösung.

Noch mehr Tipps zum Thema Immobilie gefällig?

In unserem VR Teilhaber Blog finden Sie unter der Rubrik Geldanlage in der Kategorie Immobilien mit vielen weiteren interessanten Artikeln. Klicken Sie doch mal rein!

Gerne sind wir bei allen Fragen rund um Ihre Immobilie auch persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie gerne online einen Beratungstermin oder ein Telefongespräch.

Weitere interessante Beiträge

Unsere Mission:
Interessante Beiträge für Sie!

VR Teilhaber Blog Team